Mitmachregeln

Kindersachenbörse Benglen

Mitmachregeln (Stand Oktober 2019)

 

  1. Die Kindersachenbörse Benglen besteht seit 2005. Sie findet zweimal im Jahr, jeweils im Frühling und im Herbst statt.

 

  1. Teilnehmen kann jeder, der Kindersachen (Kleider, Schuhe, Spielzeug, Kinderwagen, Velos etc) verkaufen möchte. Wir übernehmen den Verkauf und behalten als Kommission 20% des Verkaufspreises ein. Den Verkaufspreis ihrer Waren bestimmen die Kunden selber.

 

  1. Interessenten wenden sich an Viviane Vettiger, Organisationskomitee Kindersachenbörse Benglen und lassen sich in die Kundenliste aufnehmen. Kontaktmail: vivianevettiger@bluemail.ch

 

  1. Ca. 3-4 Wochen vor Beginn der Börse erhalten unsere Kunden ein Mail, in dem das nächste Börsendatum angekündigt wird. Anschliessend ist es zwingend erforderlich, sich für die nächste Börse per Mail anzumelden. Diese Bestätigung muss vor jeder Börse neu erfolgen.
    Aus Platzgründen können wir nur eine bestimmte Anzahl Anmeldungen berücksichtigen. Bitte Anmeldeschluss beachten!

 

  1. Nach der Anmeldung erhalten die Kunden ihr persönliches Teilnahmeformular. Es wird an der folgenden Börse nur das jeweils aktuelle Teilnahmeformular akzeptiert.  
    Die Liste 2 = (Artikelliste) ist freiwillig zu führen, wird aber empfohlen.

 

  1. Die Kunden haben oder erhalten eine persönliche Kundennummer, die für alle künftigen Börsen gleich bleibt.

 

  1. Pro Verkäufer nehmen wir im Winter maximal 60 Artikel und im Sommer maximal 80 Artikel an.  Schuhe nehmen wir maximal fünf Paar pro Börse an. Sportschuhe ausgenommen!

 

  1. Wir nehmen nur saubere und unbeschädigte Kleider und Schuhe an, die der Jahreszeit entsprechen. Wir erlauben uns, schmutzige und defekte Ware auszusortieren.

 

  1. Kleider nehmen wir in den Grössen 56 bis 176 an, davon maximal zehn Artikel ab Grösse 164 und Schuhe in den Grössen 18 bis 42.

 

  1. Waren, inkl. Spielzeug, die aus mehreren Teilen bestehen, müssen gut verpackt und zusammengebunden  oder verklebt sein. Spielzeug muss funktionstüchtig und vollständig sein (z.B. Puzzle, Elektro-Spielwaren).

 

  1. Die Waren werden in Behältern, Kisten oder Taschen zusammen mit Ihrer Liste/Teilnahmeformular abgegeben, welche alle mit der eigenen Kundennummer angeschrieben sein müssen.

 

  1. Für den Verkauf etikettieren Sie Ihre Artikel bitte folgendermassen: Artikel mit einem gut haftenden Etikett (von Vorteil Malerband) versehen, auf dem Ihre Kundennummer oben links in Rot, daneben mit Querstrich die Laufnummer in Blau steht. Darunter den Preis und allenfalls die Grösse mit Schwarz oder Blau vermerken. Die rote Kundennmmer ist wichtig für die Abrechnung und das Zusammenpacken der Waren. Auf Ihrer freiwilligen Artikelliste ebenfalls alle Artikel erfassen mit Kundennummer, Laufnummer, kurzer Beschreibung und Preis. 

 

  1. Ihre Waren werden von uns beim Auspacken nur noch auf Menge, Zustand und Sauberkeit kontrolliert!
    Wir bemühen uns, Artikel, die ihr Etikett verloren haben etc., wiederzufinden. Dabei hilft uns die Artikelliste, die zu führen freiwillig ist. 
    Wir bitten aber um Verständnis, dass wir keine Haftung  für Verlust, fehlende Teile, Beschädigung der Waren oder Diebstahl übernehmen können.

 

  1. Annahme der Waren erfolgt am Freitag von 16.15 – 18.30 Uhr. Abholung der Waren und Auszahlung des Verkaufserlöses am Samstag von 16.00 - 16.30 Uhr.

     
  2. Artikel, die nicht abgeholt werden, gehen zu einem späteren Zeitpunkt in die Spendensammlung.